Grundschule Meckelsen

Einrad-AG

Einradvorführung zu Fasching 2019

Mehrere Wochen haben unsere Einradkinder für diesen Moment geübt: Verkleidet im langen Prinzessinnenkostüm oder als Blues Brother, als Pfau oder Käfer, als Vampir oder Flaschengeist fuhren sie als Teil unserer eigenen Faschingsshow mit dem Motto „Pippi Langstrumpf“ ihre Bahnen. Die Zuschauer/innen staunten über die „Schlange“ und über das „Partnerfahren“. Das Training hat sich gelohnt: Kaum einmal fiel ein Kind hin! Und passierte es doch, wusste das Kind genau, wie es sich verhalten musste, um kein anderes zu gefährden.


Entwicklungen unserer Einradstundenabgebote seit 2014

Inzwischen bieten wir sogar zwei Einradstunden an: Seit dem zweiten Halbjahr im Schuljahr 2016/2017 üben unsere Erst- und Zweitklässler/innen montags in der 5. Stunde, die Dritt- und Viertklässler/innen trainieren montags in der 6. Stunde. Auch Kinder der Helga-Leinung-Schule machen mit. 

Mittlerweile haben wir nicht nur Einradstangen, sondern auch eine eigene „Garage“ für unsere Einräder – finanziert und gebaut vom Förderverein. Hier sind unsere schuleigenen Einräder und Hocheinräder untergebracht und alle Kinder können morgens hier ihre eigenen an die Haken hängen, ehe sie später die Einradstunde besuchen.

Frau Pohl leitet diese Stunden und wird jeweils unterstützt von den jungen Leuten, die an unserer Schule ihren Bundesfreiwilligendienst oder ihr Freiwilliges Soziales Jahr leisten.

Ist es draußen trocken und ein bisschen warm, üben die Kinder auf unserem Schulhof das Fahren. Die Anfänger/innen üben an unseren Einradstangen oder bekommen für ihre ersten Meter eine helfende Hand. Die Fortgeschrittenen trainieren das freihändige Aufsteigen, über Wippen zu fahren, beim Fahren ein Seil zu schlagen oder durch ein langes Seil zu fahren. Die Kinder balancieren im Fahren Plastikeier auf Löffeln oder versuchen, mit gefüllten Wasserbechern zu fahren, ohne etwas zu verschütten. Auch gemeinsame Formationen werden trainiert: das Fahren in einer Schlange, Zweier- oder Vierermühlen oder Kunststücke an einem Schwungtuch.

Regnet es oder wird zu kalt, geht es in die Turnhalle. Hier werden Verkehrshütchen für einen Slalom aufgestellt oder die Kinder fahren auf Bänken, von denen sie am Ende mit oder ohne Hilfe abspringen.

Schon oft haben unsere Einradkinder unsere Feste mit ihren Vorführungen bereichert. Gerade üben sie für „Fasching 2019“.


Zum Einrad-workshop nach Waffensen – ein Treffen mit Profis

Emsig und immer hungrig aufs gemeinsame Fahren und auf neue Anregungen üben unsere Einradkinder in unseren täglichen Pausen und in unseren wöchentlich stattfindenden Einradstunden.

Einigen aber reicht das noch nicht!

Und so folgten sie am 30. Mai 2015 der Einladung unserer ehemaligen FSJlerin Samira Schmidt, mit den jungen Frauen ihrer Einrad-Show-Gruppe in Waffensen nicht nur das Training zu teilen, sondern an einem für uns von ihnen gestalteten 3 stündigen workshop teilzunehmen.

17 Kinder meldeten sich an und es kamen auch tatsächlich alle!


Mit großer Begeisterung für ihr Hobby und liebevoller Umsicht stellten sich die jungen Frauen Aline, Daniela, Sarah, Caro, Marieke, Cora und Samira auf unsere Kinder ein. Schnell sahen sie, was unsere Meckelser Kinder schon können und was sie ihnen alles zusätzlich zeigen und beibringen können.

Nach einer fröhlichen Vorstellungsrunde wärmten sich alle beim „Schmetterlingsfahren“ auf – eine Art „Ticken“ auf dem Einrad.


Anschließend gaben die jungen Frauen unseren Kindern in kleinen Gruppen wichtige Tipps und wertvolle Hinweise zum „Pendeln“, zum Hocheinradfahren, zum Rückwärtsfahren und für kleine Showelemente.

Pendeln


Hocheinradfahren


Showelemente


Und sie stellten eine ganz neue Herausforderung vor: das Fahren über eine Wippe.


„So etwas wollen wir auch haben!“, waren unsere Einradkinder begeistert, nachdem sie an der Hand einer Helferin die ersten Hemmschwellen überwunden hatten und schon bald ohne Hilfe und mutig über die Wippe fuhren.

Merta schlug sogar gleich vor: „Das Bauen könnte vielleicht mein Papa machen!“

(Und sofort am Montag brachte sie uns tatsächlich gleich zwei Wippen mit!)

Gestärkt nach einer Pause mit viel Kuchen, den uns einige Mütter gebacken hatten, teilte Aline die Kinder in drei Gruppen auf und stellte jeder Gruppe zwei Helferinnen zur Seite. Zusammen sollten sie in der Gruppe Ideen für eine kleine Vorführung sammeln und diese miteinander einstudieren.

Dank der reichhaltigen Erfahrung der jungen Frauen und des schon mitgebrachten Könnens unserer Kinder entwickelte sich in kurzer Zeit eine kleine Show aus drei Vorführungen, die mit großem Stolz all den Eltern gezeigt wurden, die pünktlich zum Abholen kamen.

Bewegt und glücklich bedankten sich alle beieinander:

Aline Bassen sprach im Namen der Waffenser Frauen und bedankte sich bei den Meckelser Kindern für ihr fröhliches und sehr engagiertes Mitmachen, für das die Kinder sogar eine Urkunde von der Gruppe bekamen.


Frau  Pohl  bedankte  sich  im  Namen  der  Kinder  bei  den  jungen  Frauen  für  die  mitreißende Gestaltung  dieser  Stunden  und  bei  den  Eltern  für  das  Hin- und  Herfahren  der  Kinder

und  Kinder und  Eltern  sagten  allen  „Danke!“, die  diesen  Tag  möglich  gemacht  hatten.

Unter  großem  Hallo  verabschiedeten  sich  alle  voneinander  und  drückten  ihre  Hoffnung  aus, dass  sich  dieses  Erlebnis  einmal  wiederholen  möge.

Mit Einradshow „Frohe Ostern!“ gewünscht

Wie bereiten sich heutzutage Osterhasen aufs Osterfest vor? Auf dem Einrad!!!!
Wie bereiten sich heutzutage Osterhasen aufs Osterfest vor? Auf dem Einrad!!!!

So müssen die Kinder unserer Einrad-AG gedacht haben und zeigten am letzten Schultag vor den Osterferien 2015 zu mehreren Liedern von Rolf Zukowskis „Hasengeschichte“ ihre neu einstudierten Künste:

Da flatterten blaue Bänder durch die Lüfte, die im Lied „Wenn der Frühling kommt“ diese Jahreszeit ankündigen.

Und mit wehenden Ohren fuhren einige Hasenkinder nach dem Lied „Ich bin stark“ ein Wettrennen – so ausgelassen freuen sie sich auf die wärmeren Tage, fahren „schneller als der Wind“ und trainieren damit für die Flucht vor dem Fuchs und vor Greifvögeln aus der Luft!

Wie es aussieht, wenn die Osterhasen im Fahren ihre großen Pinsel in große Farbeimer tauchen und beim Fahren ohne Zusammenstöße Eier anmalen, konnte man zum Stück „Jetzt kommt die Osterzeit“ bewundern.

Und zum Ende ihrer Aufführung wünschten alle Hasen „Frohe Ostern“ und zeigten, wie sie „Kutsche fahren“ und dabei sogar die Plätze getauscht werden oder wie man auf dem Einrad „Seil springt“ oder durch Reifen fährt.


Zwei Wochen lang hatten die Kinder dafür nicht nur in der Einradstunde geübt, sie hatten sich auch noch täglich in einer Pause in der Turnhalle getroffen, hatten trainiert und immer wieder neu ausprobiert, wie über 20 Kinder – Anfänger und wahre Einrad-Artisten – in der Turnhalle miteinander fahren können und es schön aussehen kann.

So gelang ihnen jetzt eine tolle Aufführung , die mit langem Applaus belohnt wurde!


„Einradstangen“ für unsere Schule

Der  Frühling  naht, die  ersten  warmen  Sonnenstrahlen  locken  uns  ins  Freie  und  seit  Februar  2015  ermuntert  ein  weiteres  attraktives  Angebot  für  die  Pausen  zum  Mitmachen  und  Ausprobieren:

Schon lange wünschen sich die Kinder Hilfen, um das Einradfahren besser lernen zu können. Bisher drängten sich die Anfänger um die wenigen Meter Geländer an der schrägen Abfahrt für Rollstuhlfahrer.

Jetzt bekamen die Meckelser Kinder eigens angefertigte „Einradstangen“.

Mit langem Atem, aber konsequenter Hartnäckigkeit hatte sich Hausmeister Detlef Kaiser um umsetzbare Ideen und Kostenvoranschläge für diese Stangen gekümmert, als Schulleiterin Anne Klieber über nötige Finanzmittel verfügen konnte.

Endlich haben die Anfänger genügend Platz das Aufsteigen zu üben und können sich an der neuen langen Stange Schritt für Schritt entlanghangeln.



Schon  bald  werden  neue  Kinder  Mut  und  Sicherheit  gewinnen,  . Und  schließlich  werden  es  sogar  !



Nicht mehr lange und sie fahren Mühlen und durch ein Seil.



Mit  den  Kindern  freuen  sich  besonders  die  beiden  Leiterinnen der  „Einradstunde“  FSJlerin  Samira  Schmidt  und  Lehrerin  Katharina  Pohl: 

„Den  Kindern  und  uns  machen  diese  Stunden  unheimlich  viel  Spaß! Die  Fortgeschrittenen  freuen  sich  über  jede  neue  Anregung  und  haben  schon  ihren  ersten  kleinen  Auftritt  gehabt  und  viele  Anfänger  üben  wirklich  sehr  ausdauernd. Toll, dass  wir  jetzt  die  Einradstangen  haben, die  das  Üben  sehr  erleichtern!“

Erster Auftritt vor Publikum

Im Rahmen einer Schülervollversammlung in der Sporthalle am Zeugnistag  der  Halbjahreszeugnisse Ende  Januar 2015 hatten  unsere  Einrad-Kinder unter der Leitung von Frau Pohl und Frau Schmidt ihren ersten Auftritt.

Kaum  ertönte  die  Musik, klatschten  alle  Kinder  auf  den  Zuschauerbänken  begeistert  mit. Hatten  eben  noch  die  Turnerinnen  und  Turner  der  Klasse  4a  und  4b  synchron  ausgeführte  Flugrollen  und  andere  Turnübungen  gezeigt, bestaunte  jetzt  das  Publikum, was  auf  dem  Einrad  genau  aufeinander  abgestimmt  gezeigt  werden  kann:

Immer  zwei  Mädchen  fuhren  gleichzeitig  los, trafen  sich, fuhren  ein  Stück  gemeinsam, trennten  sich  wieder  und  trafen  sich  zu  einer  nächsten  Runde  wieder. Das  erfordert  sicheres  Fahren  und  auch  einen  guten  Blick  auf  die  Partnerin!

Musste einmal  jemand  absteigen, ließen  sich  die  anderen  nicht  beirren  und  so  hatte  das  Kind  Zeit, sich  in  Ruhe  einen  neuen  Aufstiegsplatz  zu  suchen  und  sich  wieder  in  die  Runde  einzufügen.

Das  hatten  alle  gut  miteinander  geübt – das  sah  man!

Wie  gut, dass  Frau  Schmidt, eine  unserer  beiden  Einradgruppenleiterinnen,  selbst   auch  fahren  kann  und  einspringt, wenn  wir  für  ein  Kunststück  eine  gerade  Anzahl  FahrerInnen  brauchen!

In  einer  zweiten  Nummer  führte  Stine  aus  der  zweiten  Klasse  eine  Einradschlange  an, die  sich  aus  wildem  Durcheinanderfahren  aller  Fahrerinnen  entwickelte. Mit  sicherem  Gespür  für  die  Gruppe  lenkte  sie  alle  anderen  in  kleinen  und  großen  Kurven  durch  die  Halle  und  ließ  die  Gruppe  zwischendurch  in  einem  großen  Kreis  fahren.

Das  sah  sehr  schön  und  leicht  und  elegant  aus!

Die  Kinder  bekamen  viel  Applaus  und  hoffen, dass  sie  mit  dieser  Aufführung  viele  andere  Kinder  angesteckt  haben  und  sie  bald  viele  neue  Interessierte  in  ihrer  Einradstunde  begrüßen  können.

Kinder lernen Einrad fahren

Mit  Beginn  des  Schuljahres  2014/2015 können  Kinder aus  den 2., 3. und 4. Klassen  in einer freiwilligen AG am Montag in der 6. Stunde  das Einrad fahren. Frau Pohl und unsere  FSJlerin  Frau Schmidt leiten die AG, an der 24 Kinder teilnehmen. Doch nicht nur das sichere Fahren und Aufsteigen wird geprobt; mittlerweile meistern viele Kinder schon  unterschiedlichste Geschicklichkeitsübungen und üben erste Figuren.



⇑ Zum Seitenanfang

Grundschule Meckelsen
Schulstr.11
27419 Klein Meckelsen
Tel. 04282/63491-0
Fax: 04282/63491-29
sekretariat@gs-meckelsen.de

cms-version 2019.12.11.1 - website by www.jobimedia.de 

×
PLAY